Mittwoch, 14. Januar 2009

Schnappschuss


Mondnacht
Es war, als hätt der Himmel
Die Erde still geküßt,
Daß sie im Blütenschimmer
Von ihm nun träumen müßt.

Die Luft ging durch die Felder,
Die Ähren wogten sacht,
Es rauschten leis die Wälder,
So sternklar war die Nacht.

Und meine Seele spannte
Weit ihre Flügel aus,
Flog durch die stillen Lande,
Als flöge sie nach Haus

(Joseph Freiherr von Eichendorff)


Kommentare:

  1. ja wunderschön meine liebe......

    knutschi

    gglg tina

    AntwortenLöschen
  2. man merktdu bist noch garnicht wieder bei *uns*;) schöne Verse...

    glg Marion

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bella,

    was für ein Zauber der Wortkunst! Das Gedicht geht tief ins Herz und berührt die Seele.

    Hab einen schönen Tag,
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Bella.
    Danke für die Einladung zum BBT.
    Werde mir den Termin gleich mal aufschreiben,kann aber noch nicht fest zusagen.Ich bin echt überrascht,wieviel doch hier aus der Region kommen.Wenn es ok ist werde ich dich gleich mal verlinken,damit ich euch Niedersachsen nicht wieder verliere.
    ♥♥-Grüße Iris♥♥

    AntwortenLöschen
  5. Wow - was für ein schönes Foto und was für schöne Worte...
    Liebe Grüße von Iris

    AntwortenLöschen